Verein

Frauenzimmer e.V.

Der anerkannt gemeinnützige Verein FrauenZimmer e.V. gründete sich 1995 mit dem Ziel suchtgefährdeten und abhängigen Frauen und Mädchen adäquate Unterstützungsformen zu eröffnen und richtete im darauf folgenden Jahr die Suchtberatungsstelle FrauenZimmer ein. In den Frauenräumen der Beratungsstelle erhalten Frauen und Mädchen die Möglichkeit, sich mit ihrer derzeitigen Lebenssituation auseinanderzusetzen. Die Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle unterstützen die Frauen und Mädchen darin, ihre Fähigkeiten und Stärken als Frauen und Mädchen wieder zu entdecken, sowie neue Perspektiven und suchtfreie Handlungsstrategien zu entwickeln. Die Wünsche, Bedürfnisse und Vorstellungen der Frauen und Mädchen sind Ausgangspunkt der gemeinsamen Arbeit.

Die Unabhängigkeit und Eigenständigkeit des Trägervereins ermöglicht es bis heute in der Suchtberatungsstelle Strukturen umzusetzen und Angebote zu entwickeln, die auf einer feministischen Haltung basieren und zielgerichtet, flexibel und ausschließlich der Unterstützung suchtgefährdeter und abhängiger Frauen und Mädchen zukommen. 

Die Suchtberatungsstelle wird von einem geschäftsführenden Leitungsteam in enger Zusammenarbeit mit dem Gesamtteam geführt. Die von den Mitfrauen des Vereins auf drei Jahre gewählten Vorstandsfrauen sind in grundsätzliche Entscheidungen zur Entwicklung der Suchtberatungsstelle mit einbezogen und unterstützen das geschäftsführende Leitungsteam mit ihren Kompetenzen. 

Aktuelle Vorstandsfrauen:

Christa Armbruster

Christa Armbruster

Diplom-Sozialarbeiterin/FH,
seit 1996 im Vorstand

Adelheid Hepp

Reise- und Incentive Veranstalterin,
seit 2012 im Vorstand

Gabriele Ruck

Gabriele Ruck

Diplom-Sozialarbeiterin,
Supervisorin, Therapeutin,
seit 2014 im Vorstand

In der jährlichen Mitfrauenversammlung berichten die Vorstandsfrauen und die Mitarbeiterinnen der Suchtberatungsstelle über den aktuellen Finanzhaushalt, die Arbeit mit den Klientinnen, neue Entwicklungen und geplante Projekte. Die Zugehörigkeit im Verein steht ausschließlich Frauen offen. Die Mitfrauen setzen durch ihre Vereinszugehörigkeit das Zeichen, dass die unabhängige feministische Suchtarbeit eine breite Basis in der Bevölkerung hat. 

Der Trägerverein FrauenZimmer als gesellschaftspolitisches Organ ermöglicht der Suchtberatungsstelle neben dem Schwerpunkt der individuellen Suchtberatung von Frauen und Mädchen auch das politische Engagement zur Stärkung von Frauen und Mädchen als weiteren wichtigen Aufgabenbereich.

 

Vernetzung von FrauenZimmer e.V.:

  • FrauenZimmer e.V. ist korporatives Mitglied der AWO, Kreisverband Freiburg e.V. 
  • FrauenZimmer e.V. bildet zusammen mit Wildwasser e.V., Tritta e.V., Frauenhorizonte e.V. und dem Frauen & Mädchen Gesundheitszentrum e.V. die 'Basler 8 – für Mädchen und Frauen' 
  • FrauenZimmer e.V. ist aktiv im Verbund feministischer Suchthilfe in Deutschland 
  • FrauenZimmer e.V. ist Teil der Arbeitsgemeinschaft Freiburger Frauenverbände
  • FrauenZimmer e.V. arbeitet in den Kommunalen Suchthilfenetzwerken der Stadt Freiburg und des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald mit

 

Der Verein FrauenZimmer e.V. freut sich über neue Mitfrauen.

 

Mitfrau werden

Mitfrau bei FrauenZimmer - Verein zur Unterstützung suchtgefährdeter und abhängiger Frauen und Mädchen e.V. können Frauen werden, die bereit sind Ziel und Zweck des Vereins zu unterstützen. 

Mit einem Mitfrauenbeitrag ab 30 Euro pro Jahr tragen Sie bereits dazu bei, die Arbeit der Suchtberatungsstelle FrauenZimmer abzusichern und setzen durch ihre Vereinszugehörigkeit das Zeichen, dass die unabhängige feministische Suchtarbeit eine breite Basis in der Bevölkerung hat. 

Mitfrau werden geht ganz einfach über dieses Beitrittsformular:

Spenden

Die Arbeit der Suchtberatungsstelle FrauenZimmer ist leider nicht kostendeckend durch öffentliche Gelder finanziert. Der Verein ist zur Aufrechterhaltung der Beratungsstelle auf kleine und große Spenden angewiesen. Mit ihrer Spende geben Sie suchtgefährdeten und abhängigen Frauen und Mädchen die Möglichkeit, sich adäquate und kompetente Unterstützung holen zu können.

Also: Jeder Euro zählt!!! Helfen Sie mit!!!

Der Verein zur Unterstützung suchtgefährdeter und abhängiger Frauen und Mädchen e.V. ist als gemeinnützig anerkannt und berechtigt, Spendenbescheinigungen zur Vorlage beim Finanzamt auszustellen.

Sie haben zum einen die Möglichkeit mit Banküberweisung an
FrauenZimmer e.V. – Verein zur Unterstützung suchtgefährdeter und abhängiger Frauen und Mädchen

Volksbank Freiburg
BIC: GENODE61FR1
IBAN: DE18 6809 0000 0008 9561 03
zu spenden.
Zur Ausstellung einer Spendenbescheinigung benötigen wir Ihren Namen und Ihre Adresse.

Oder Sie nutzen die Möglichkeit der Onlineplattform Betterplace, die 100% der Spenden an uns weiterleitet. Hier haben Sie die Möglichkeit z.B. mit Kreditkarte oder Paypal zu bezahlen. Die Spendenbescheinigung erhalten Sie mit Ihren hinterlegten Daten im Februar des Folgejahres. 

Hier geht es direkt zur Online-Spende: